NAGEL & KIMCHE
Warenkorb 0
 
1.1.jpg


Der Verlag








Unsere Autorinnen und Autoren verbinden die Leidenschaft für das Erzählen und für Geschichten mit dem Verlangen, Grenzen auszuloten. Sie exponieren sich und sie stellen sich den Herausforderungen der Gegenwart. Sie stehen für Anspruch und niveauvolle Unterhaltung gleichermaßen.

Die jährlich 18 Neuerscheinungen in den Bereichen Belletristik, Sachbuch und Geschenkbuch bieten mit hochkarätigen Übersetzungen, bedeutsamen Wiederentdeckungen und wichtigen deutschsprachigen, vor allem auch Schweizer Autoren, ein vielstimmiges, überschaubares und dabei erlesenes Programm.

Nagel & Kimche – der Verlag «mit der persönlichen Handschrift». Das Motto, unter dem Renate Nagel und Judith Kimche den Verlag 1983 gegründet haben, gilt bis heute. Als das erste Programm 1984 erschien, standen Gegenwartsliteratur aus der Schweiz sowie internationale Kinder- und Jugendbücher im Zentrum, ein von seinem Standort geprägter Verlag, der über die Landesgrenzen hinaus wirken sollte.

Heute, in einer Zeit, da sich die Bedeutung nationaler Grenzen durch Internationalisierung und Migration verschiebt, hat sich auch das Profil des Verlages verändert: Da sind die Romane von Milena Moser und Eveline Hasler, von Wilfried Meichtry, Alfred Bodenheimer, Charles Lewinsky, Frédéric Zwicker, Silvia Tschui, Niko Stoifberg und dem aus der französischsprachigen Schweiz stammenden Roland Buti, um nur einige zu nennen; da sind fremdsprachige Werke der Romanciers Castle Freeman und Peter Heller, Andrea Camilleri, Miika Nousiainen, Nina Lykke und Golnaz Hashemzadeh Bonde, oder des Menschenrechtsbeobachters Ben Rawlence; da findet sich Kultur- und Literaturgeschichtliches neben Peter von Matts eindrucksvoller Kollektion literarischer Höhepunkte der Vergangenheit.

In jüngster Zeit sind weitere internationale Autoren dazugekommen: der bedeutende israelische Erzähler A. B. Yehoshua mit seinem Meisterwerk Der Tunnel, Spitzentitel im Herbst 2019; die afrikanisch-amerikanische Ann Petry, eine für Aufsehen sorgende Wiederentdeckung, die in den vierziger Jahren mit The Street eine Millionenauflage erzielte, erscheint im Frühjahr 2020. Debattenbücher zu brisanten Themen der Zeit – Jordan Peterson, Stephen Fry et al. über Political Correctness (Herbst 2019), Niall Ferguson und Fareed Zakaria über Ist die freiheitliche Weltordnung am Ende? (Frühjahr 2020) – wollen die Kontroverse als wichtiges Instrument der Zukunftsgestaltung etablieren.

Der enge Austausch mit unseren Autoren ist für uns essentiell. Ebenso wie der Kontakt zwischen Autoren und Lesern, den wir durch eine Vielzahl von Lesungen und Veranstaltungen zu ermöglichen suchen. Mit seiner kontinuierlichen Werk- und Autorenpflege hat sich Nagel & Kimche den Ruf eines feinen, anspruchsvollen Hauses erworben.

Seit 2018 gehört Nagel & Kimche zur MG Medien Verlags GmbH in München. Verlagssitz und Arbeitsort des vierköpfigen Teams ist die Neptunstrasse 20 in Zürich. Nach der Übernahme blieben das eigenständige Profil und das hohe Niveau gewahrt. Nagel & Kimche zählt zu den angesehenen kleineren Literaturverlagen im deutschen Sprachraum und ist eine der wichtigsten literarischen Adressen der Schweiz. Die Kulturstiftung Pro Helvetia hat dem Verlag 2008 die Auszeichnung als herausragender Literaturverlag verliehen, 2018 war Nagel & Kimche »Verlag des Jahres«.